XL-Profile

  • Seite 3 von 6
15.07.2019 17:48 (zuletzt bearbeitet: 15.07.2019 17:49)
#21
Oh

Die habe ich in unserem Raiffeisen gesehen. Momentan kann ich nicht behaupten, das die 2,70m oder 2,5m sind. Aber der Preis für einen Endpfeil lag bei €12,50 pro Stück und die Mittlere bei €8,50 pro Stück. Der Preis hangt vom Welt-Metallpreis ab und kann sich andern.


 Antworten

 Beitrag melden
15.07.2019 21:06
#22
Si

Wenn das sind 2,70m das ist überhaupt nicht Teurer, ich habe sie irgendwo für 19E gesehen.
Ein guten Rat von mir. Niemals am letzten Draht Oben Triebe fest machen ,bei Wind könnten sie brechen. Aus dieser Grund russische Kollegen benutzen T oder Y Pfosten.
Mir gefallen am meistens die Pfosten Systeme von Fr. Pusenko, die sind am einfachsten.

Mir gefällt Whatsapp. Geht schneller,einfacher.
015225804502

 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2019 07:48
#23
Oh

Viele ukrainische Kollegen binden am oberen Drath und scheiden die Zweige an dem oberen Drath ab.


 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2019 09:36 (zuletzt bearbeitet: 16.07.2019 09:38)
#24
Oh

Hiermit die genaue Anleitung über das Video dazu.
https://youtu.be/ehDGUEyEG74


 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2019 12:33
avatar  jakob
#25
avatar

Zitat von Silesier im Beitrag #22
Niemals am letzten Draht Oben Triebe fest machen ,bei Wind könnten sie brechen


Niemals!!! Noch nie Erlebt. Alle Weinberge sind am obersten Draht befestigt,. Warum sollen sie Brechen? Und so viel ich weiß Y wird aus einem anderen Grund gemacht, bestimmt nicht wegen der brechende Triebe in 2.50M Höhe.....


 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2019 13:15
avatar  Anselmo
#26
avatar

Hab mal beim Hersteller angefragt:

Zitat
Danke für ihre Anfrage.

Hier die Antworten zu ihren Fragen.

Ca. 30% der Länge sollen im Boden sein also bei 3500Länge ca 950mm
Diesen Pfahl gibt es in Stückverzinkter oder Bandverzinkter Ausführung.  Welchen pH Wert haben sie ?
Bei einem neutralen Boden kann Bandverzinkter Baustahl bzw. bei einem eher Sauren Boden empfehlen wir Stückverzinkt.



Hört sich doch gut an, da bleiben 2,5 m, höher kommt man ohne Hilfsmittel eh kaum.
Werde wegen Bezugsquellen nochmal fragen und auch, ob es sich um einen Reihenendpfahl oder Reihenpfahl handelt.


 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2019 16:29
#27
Si

Kannst du dich erinnern Jakob wie hast du empfohlen auf Garten-pur die Bindeklammer für Triebe, die gerade vor eine Woche konnte anschauen bei Heiko in der Nähe von Magdeburg @Traubanix.
Durch starre, feste Haltung am oberen Draht sind viele Triebe einfach geknickt.
Schade das habe ich keine Bilder gemacht.

Mir gefällt Whatsapp. Geht schneller,einfacher.
015225804502

 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2019 16:36
avatar  Dietmar
#28
Di

Zitat
Durch starre, feste Haltung am oberen Draht sind viele Triebe einfach geknickt.



Ich benutze eine Bindezange mit Kunststoffbändchen. Dadurch sind die Ruten flexibel befestigt.


 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2019 20:56
avatar  jakob
#29
avatar

Zitat von Silesier im Beitrag #27
Durch starre, feste Haltung am oberen Draht sind viele Triebe einfach geknickt.
Schade das habe ich keine Bilder gemacht.


Aha jetzt ist klar, die klammern sind für ausgeholzte Triebe. Jetzt haben wir auch was gelernt. Problem für mich, wie wird er in 2,5M höhe alle klammern im Februar wieder sammeln?

Leider hat er ignoriert wo ich geschrieben habe das man ab 2M alle 20-15cm Draht machen soll. Dadurch fängt die Rebe mit den Ranken die Drähte selbst und federt die Windstöße und wächst über die hinaus ca 50-70cm bis sie dann kippt und Wachstum abstellt...


 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2019 20:57
avatar  jakob
#30
avatar

Zitat von Dietmar im Beitrag #28

Zitat
Durch starre, feste Haltung am oberen Draht sind viele Triebe einfach geknickt.


Ich benutze eine Bindezange mit Kunststoffbändchen. Dadurch sind die Ruten flexibel befestigt.



Nichts besseres, schnelleres und günstigeres!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!