Tafeltrauben - Diskussionsforum
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Geckoloro
Beiträge: 599 | Punkte: 1487 | Zuletzt Online: 17.05.2022
Hobbies
Familie, Gartenarbeit, Angeln, Reisen
Wohnort
Bayern, 310 m ü. NHN
Registriert am:
02.05.2019
Geschlecht
männlich
    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "Mai" geschrieben. Gestern

      Auch von mir wieder einmal ein Status:
      Gestern am nachmittags habe ich ein paar Veredelungen durchgeführt und abends habe ich die allererste Spritzung durchgeführt.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "Fraß(?)schaden - welcher Schädling?" geschrieben. Gestern

      Habe übrigens gar nicht gelesen, dass eh schon von Spinnmilben die Rede war. Habe mir nur die Fotos angesehen und den Text nicht gelesen.
      Das Stadium ist noch nicht so schlimm. Schafft die Jungrebe i.d.R. sogar ohne Spritzung. Aber schaden tut sie sicherlich nicht zur Unterstützung.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "Wie Traube an Hauswand erziehen?" geschrieben. 13.05.2022

      @Laborax Ein Senkrechtkordon:wächst ja erst nach oben, d.h. die ersten 8 Augen haben schon eine Höhe von ca. 2m, während waagrecht alles schön auf einer Höhe liegt. Die Pflege beim Senkrechtkordon ist aufwendiger, da du auch schneller eine Leiter brauchst. Bei der ersten Etage des Waagrechtkordons brauchst du z.B. gar keine Leiter. Rutenverteilung bzgl. Belüftung/Belichtung, Schnitt... alles meiner Meinung nach einfacher bzw. besser beim Waagrechkordon umzusetzen.

      Zapfenschnitt funktioniert übrigens meiner Erfahrung nach sehr wohl bei sehr vielen Sorten.
      Und du kannst immer wieder von Kordon zu Bogrebe wechseln, etc.
      Du musst beim Waagrechtkordon aber nicht auf Zapfen schneiden.... Du kannst lang genauso schneiden.

      Wenn es da nicht hinregnet, kommt eine gute Piwi-Tafeltraube da sogar mit einem Minimal-Programm aus.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "Wie Traube an Hauswand erziehen?" geschrieben. 13.05.2022

      Hallo, keinen Senkrechtkordon, wie eingezeichet. Ein Doppelkordon mit zweiter Etage(grün) ist eine gute Wahl. Die zweite Etage langsam aufbauen (Höhe zweite Etage bei gelber Variante) - erst nach Jahren.
      Alternativ eine Art S-Form oder sogar zwei Reben pflanzen! Die eine wie gelb, die andere wie grün...

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "XL-Profile" geschrieben. 06.05.2022

      OK, gar nicht mal so teuer. Ich habe in Erinnerung, dass bei mir damals um die 20 Euro pro Pfahl verlangt wurde.
      Und da habe ich halt dann Zaunpfosten von einem Doppelstab-Zaun genommen, die ich als B-Ware zu einem günstigeren Preis bekommen habe und die ich auch in 3m Länge bekommen habe.

      Muss auch ehrlich sagen, dass ich erst mit einem kleinen 3 Pfostenspalier und 3 Reben angefangen habe, da haben mir die Zaunpfosten auch noch besser gefallen.
      Mit der Zeit wurden es aber immer mehr Reben und ein größere Spaliere....
      Hatte ich von Anfang an geplant, dann wäre es anders gelaufen.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "XL-Profile" geschrieben. 06.05.2022

      Das Spalier gefällt mir sehr gut. Kostet aber auch einiges Geld. Mir ist das für meinen kleinen Privatgarten zu teuer.
      Ist das Foto von heute?

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "Wie Traube an Hauswand erziehen?" geschrieben. 20.04.2022

      Urmele hat eigentlich alles schon gesagt und tolle Foto geliefert.

      @Antinous: natürlich solltest du unterhalb des Fensters einen Draht spannen.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "Wie Traube an Hauswand erziehen?" geschrieben. 18.04.2022

      Zitat von Botaniker im Beitrag #3
      Habe bei mir an der Garage einen langen Kordon gezogen und lasse dort alle 30-40cm Zapfen stehen, die ich dann über gespannte Drahtseile hängend von der Wand weg wachsen lasse. Die sind dann 60cm von der Wand entfernt, bevor sie nach unten hängen. Kommt natürlich auf die Wuchskraft der Rebe an, ob dadurch noch das ganze Fenster verschattet würde. Ist wohl nur für Reben geeignet, die an Zapfen tragen. Hier mal ein Bild.


      So hängt ihm doch sicherlich alles über das Fenster. Wieso sollte er außerdem so einen Kordon wählen, wenn er doch einen gewöhnlichen Kordon unterhalb des Fensters ziehen kann? Nichtsdestotrotz bleibt der Standort ungeeignet. Ich würde mir nicht durch irgendein Spritzmittel die Fassade oder das Fenster einsauen wollen. Und komplett ohne Spritzen geht es nun einmal nicht.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "Wie Traube an Hauswand erziehen?" geschrieben. 18.04.2022

      Meiner Meinung nach ist die Erziehungsform bei diesem eingeschränkten Platzangebot nicht gut gewählt, wenn du auch Trauben haben willst und wenn du die Fenster nicht komplett überwachsen lassen willst.
      Die Rebe wächst doch von unten nach oben und nicht von links nach rechts oder umgekehrt. Wenn sie aber nur seitwärts wachsen darf und nicht aufwärts, dann hast du doch nur ständig Arbeit damit.
      Tafeltrauben wachsen mehrere Meter pro Jahr(bis zu 6m oder sogar mehr). Du musst bei deiner Erziehung die Fenster zuwachsen lassen oder wo sollen bei dir die ganzen Trieben hinwachsen?
      Ich persönlich hätte daher eine horizontalen Stamm gebildet und keinen vertikalen. Ein flacher Stamm unterhalb des Fensters und die Triebe immer links und rechts um das Fenster herum wachsen lassen.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "Rebe Pilz Krankheit welche Mittel" geschrieben. 13.04.2022

      Solche schwarzen Punkte hat vermutlich jeder irgendwo.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "Steckling einpflanzen" geschrieben. 13.04.2022

      Habe nichts dagegen, wenn man das probiert und ein, zwei wurzelechter Reben im Garten hat.
      Trotzdem hast du auch eine Nachteil, denn die Unterlage hat natürlich auch gewisse Eigenschaften, die weiter gegeben werden und wichtige Dinge, wie z.B. die Beerengröße beeinflussen können.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "April" geschrieben. 13.04.2022

      Habe nicht geschrieben, dass es nicht geht. Auch ich habe hier Unterlagen, die ich natürlich noch so veredeln werde. Die sind sogar schon bewurzelt und da geht relativ einfach.
      Aber eine Umveredelung einzelner Triebe einer Altrebe funktioniert bedeutend schlechter.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "April" geschrieben. 10.04.2022

      Ich habe mich übrigens verschrieben.
      Schwarz auf schwarz funktioniert meiner Meinung nach nicht sehr gut. V.a. Kopulation auf Trieben liefert meiner Erfahrung nach sehr schlechte Ergebnisse. Chippen oder Okulation am Stamm klappen besser. Trotzdem warte ich lieber auf die grünen Triebe.... da war die Anwachsrate am höchsten.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "April" geschrieben. 10.04.2022

      Zitat von Micha74 im Beitrag #6

      Hat schon einmal geklappt, bin kein Profi, Glücksache,bei einervon vier Veredelungen,saufen die Augen ab 🙈 ,


      Wow, wenn du hier eine Quote von 75% hast, dann bist du aber ein Profi.
      Schwarz auf schwarz funktioniert meiner Ansicht nicht am schlechtesten.
      Ich mache das nicht mehr.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "Steckling einpflanzen" geschrieben. 10.04.2022

      Laut LWG Bayern ist auch eine Kübelhaltung verboten.

      Ich persönlich verstehe nicht, wieso man wurzelechte Reben haben muss. Die Menschen werfen das Geld zum Fenster raus, aber bei 15 Euro für eine veredelte Rebe wird gegeizt.
      Tut mir leid, aber ich bin strikt gegen so etwas.
      Man kann damit auch heutzutage noch komplette Weinbaugebiete ruinieren.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "Steckling einpflanzen" geschrieben. 03.04.2022

      Keine gute Idee, die Reben dauerhaft so bis Mai zu halten. Wenn die nie direkte Sonne abkriegen, kannst du sie nicht einfach so auspflanzen.
      Sonnenbrand....

      Abgesehen davon halte ich nichts davon unveredelte Stecklinge zu pflanzen.
      In Bayern ist das z.B. verboten.

    • Geckoloro hat einen neuen Beitrag "April" geschrieben. 02.04.2022

      ... und hoffentlich sind ab Dienstag dann die Fröste für dieses Jahr weg.

Empfänger
Geckoloro
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}
Der Anbau von Tafeltrauben in Deutschland ist gar nicht schwierig und unmöglich, es liegt nicht an der Rebe, dem Wetter oder dem Boden, es ist eine Frage des Wollens, denn die Tafelrebe, eigentlich eine Liane, hat keine großen Ansprüche an den Boden. Sie ist starkwüchsig und an einem sonnigen Platz, mit dem richtigen Schnitt und ein bisschen Pflege wird sie uns mit ihren Trauben belohnen. Für kältere Lagen gibt es frühreifende Sorten die mit weniger Sonnentagen genauso zurechtkommen wie mit halbschattigen Standorten. Es gibt mittlerweile pilzwiderstandsfähige Reben, sogenannte PIWI Reben, die weniger Behandlung benötigen. In diesem Sinne, schauen Sie in unser Forum herein und lassen Sie sich inspirieren. Ihre Fragen und Diskussionen sind hier willkommen!


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz