Tafeltrauben - Diskussionsforum
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
jakob
Beiträge: 1635 | Punkte: 5253 | Zuletzt Online: 02.04.2020
Name
Artur
E-Mail:
big-trauben@web.de
Geburtsdatum
17. Februar 1971
Wohnort
Karlsruhe
Registriert am:
30.08.2017
Geschlecht
männlich
    • jakob hat einen neuen Beitrag "April" geschrieben. Heute

      Zitat von Thomas im Beitrag #10
      Ich kann das ohnehin schlecht steuern, weil die Reben alle schon ausgepflanzt sind.


      ich habe gedacht, dass sie daheim vorgetrieben sind, und so soll doch kein Problem geben, wenn sie aufwachen...

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Drucksprühgerät" geschrieben. Heute

      es geht nicht um die Rebenzahl, sondern um die fläche.10 (Reben) x 2M (je Rebe) =20 laufende Meter x 2,5M hoch =50M² und dass nur eine Seite und das x 2= ca.100M². Mit 5Liter geht ja auch

    • jakob hat einen neuen Beitrag "April" geschrieben. Gestern

      Zitat von Thomas im Beitrag #8
      Ich will schon, dass die Jungreben in 2-3 Wochen austreiben und nicht erst Ende Mai wie letztes Jahr, als die Hälfte der Jungreben draufgegangen ist


      Riesen Fehler, geht noch mehr kaputt. man muss endlich machen was die anderen Rebschulen machen .

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Drucksprühgerät" geschrieben. Gestern

      @Matze, weil er gefragt hat, hat riesen Vorteil Geheimtipp zu erfahren und dadurch viel Geld, viele Geräte, viel Zeit und viel Ärger zu ersparen. Egal wie er sich entscheidet viele andere werden sich diese Infos zunutze machen.

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Drucksprühgerät" geschrieben. Gestern

      Zitat von Matze im Beitrag #8
      Ein Akkugerät für die paar Reben? Aber ich informiere mich mal...


      8 Reben sind schon viel. Aber kein Akkugerät kaufen! Pumpen ist nicht schwer lieber weniger Gewicht! Das ist Industrie-Propaganda! Für den rasenmähen musst du nicht auf dem Buckel schleppen hier schon!
      Verschraubungen die Pumpe selbst die Pistole das ist sehr wichtig und dass beide Hände frei sind. Guter Akkugerät unter 400-500 Euro? Motorspritze ist am besten aber für 8 Reben und so laut ist nicht gut wegen den Nachbarn und sehr schwer...
      220 Euro ist viel Geld aber das ist Mercedes wo du einmal im Leben kaufst und kannst nach Jahren teurer verkaufen...ich suche ständig nach welchen weil eben auch alle Ersatzteile gibt usw.
      Ich mag für mich aber mit 15L...

    • jakob hat einen neuen Beitrag "April" geschrieben. Gestern

      bei mir mehr wie die Hälfte Jungreben abgefroren...

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Pflanzjahr Containerrebe? Alter erkennen? Stammhöhe bestimmen?" geschrieben. 30.03.2020

      Zitat von Winter_71 im Beitrag #35
      Ein Auge mehr, weil ich dem basalen (ersten) Auge nicht traue.


      Zitat von Winter_71 im Beitrag #35
      Wenn alle 3 Augen austreiben, kann ich ja den apikalen (obersten) Trieb ausbrechen


      nein, der stärkere Trieb wird gelassen egal wo es ist, weil die Saftbahnen an besten sich entwickeln. Rebe zeigt dir welche sie dran lassen möchte...wir brauchen bei jeder Rebe nur einen Trieb im ersten Jahr so lang wie nur möglich. Wenn du 2-3 Triebe führst verlierst du 1-2-3 Jahre Zeit…

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Pflanzjahr Containerrebe? Alter erkennen? Stammhöhe bestimmen?" geschrieben. 30.03.2020

      Zitat von urmel im Beitrag #33
      Allerdings bin ich noch nie auf die Idee gekommen die Containerreben im Frühjahr ins Haus zu holen

      richtig so,warum auch wenn sie im Herbst gepflanzt waren?

      Zitat von urmel im Beitrag #33
      Immer gleich im Herbst an Ort und Stelle gepflanztshy]

      wir sprechen im Frühjar gekauften Reben weil sie an den Ort nicht angepasst sind und nach raspflanzen geferdet seihen können..

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Kaliumiodid" geschrieben. 30.03.2020

      und wollen wir Kaliumiodid auf Reben oder auf uns ausprobieren?

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Pflanzjahr Containerrebe? Alter erkennen? Stammhöhe bestimmen?" geschrieben. 30.03.2020

      Zitat von jakob im Beitrag #30
      Vor 4 Wochen neue Experiment zwei Augenschnitt und Wurzelschnitt auf dem Fensterbret.


      ich habe gedacht diese zwei Wörter versteht jeder...Was ist am Fenster zuhause? richtig ist warm! was ist jetzt unter der Erde? richtig kalt! Wachsen wurzeln im kalten? nein! warum dann pflanzen wenn ab 15 Mai in 2 wochen wächst 10 mal schneller wie ab jetzt in 8 Wochen?

      Und wenn Frost in 4 Wochen gibt wieder rausbudeln? Dafür bis 15Mai im Container wird sie über 1M groß, dann wird sie endspitzt und in warmen Boden gepflanz. Wie schnell wachsen dann die Wurzeln im warmen Boden mit einem Meter Lauboberfläche? richtig superschnell!

      Wie groß wid Rebe bis 15Mai im kalten Boden? Richtig 10-15cm groß..Welche Pflanze starten besser die mit über 1M oder die mit 10cm?
      Dazu kann man über Frostnacht einfach ins Haus rein tun damit..... usw
      Aber ab dann darf man Wurzeln nicht mehr kürzen weil.....usw
      Dieser Vorteil haben wurzelnagte Reben nicht weil...usw
      Darum,darum...

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Pflanzjahr Containerrebe? Alter erkennen? Stammhöhe bestimmen?" geschrieben. 29.03.2020

      Zitat von Winter_71 im Beitrag #29
      die 2 Größeren haben etwa bleistiftdicke. Daher wollte ich die eigentlich nicht auf 2 Augen zurückschneiden.

      Das ist egal du darfst sowieso kein Ertrag dran lassen, Rebe braucht Wurzelmasse.

      Vor 4 Wochen neue Experiment zwei Augenschnitt und Wurzelschnitt auf dem Fensterbret. Darum empfehle ich CONTAINERREBE bis 15 Mai nicht rauspflanzen.

      [[File:038.jpg|none|auto]][[File:026.jpg|none|auto]][[File:039.jpg|none|auto]]

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Dopellspalier" geschrieben. 28.03.2020

      Zitat von Ohne Chemie im Beitrag #3
      Hiermit gewünschtes Foto.



      Was wurde nachgebessert?

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Pflanzjahr Containerrebe? Alter erkennen? Stammhöhe bestimmen?" geschrieben. 28.03.2020

      Zitat von Winter_71 im Beitrag #22
      Wenn's schief geht, kann ich ja das ganze Jahr neue Containerpflanzen setzen.


      das wird nicht schief gehen,das wird langsamer gehen..ist das Blümenerde oder Kübelerde?

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Pflanzjahr Containerrebe? Alter erkennen? Stammhöhe bestimmen?" geschrieben. 28.03.2020

      Zitat von Silesier im Beitrag #20
      Warum?

      „beschädige gern“ ist indirekt gemeint. Wollte sagen dass es nicht schlimm ist und sogar gewollt..

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Pflanzjahr Containerrebe? Alter erkennen? Stammhöhe bestimmen?" geschrieben. 28.03.2020

      ich persönlich beschedige gerne Containerreben obwohl in keinen Buch steht...

      [[File:002 (2).jpg|none|auto]][[File:012.jpg|none|auto]][[File:005.jpg|none|auto]][[File:004 (2).jpg|none|auto]][[File:011 (3).jpg|none|auto]][[File:010.jpg|none|auto]][[File:011 (2).jpg|none|auto]]

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Pflanzjahr Containerrebe? Alter erkennen? Stammhöhe bestimmen?" geschrieben. 28.03.2020

      Zitat von Winter_71 im Beitrag #17
      Wieso bekommt eine Weinrebe die im Kübel gepflanzt wurde weniger Luft als eine Weinrebe die im Freiland gepflanzt wurde, wenn bei beiden die Veredlungsstelle 3 cm über Bodenniveau liegt?

      Wer sagt dass nur im Kühbel? im Freiland genau so...

      Zitat von Winter_71 im Beitrag #17
      Ich habe jetzt nochmal alle Informationen die ich bekommen konnte angeschaut.

      alle empfelungen für Wein und mit Traktor..Hast du Traktor?

      Zitat von Winter_71 im Beitrag #17
      Alle Quellen zusammengefasst sagen, Veredlungsstelle (oder paraffinierter Kopf) sollte 2 bis 12 cm über dem Bodenniveau liegen.

      Warum dann nicht 12cm? 30-12=nur18cm Tiefe..Oder?

      Zitat von Winter_71 im Beitrag #17
      Über eine Pflanzung mit Veredlungsstelle 20 cm über Bodenniveau konnte ich nichts finden.


      Nicht tiefer wie 20cm setzen!

      Zitat von Winter_71 im Beitrag #17
      Ich lasse die Pflanztiefe jetzt so. Ob den Wurzeln jetzt im Kübel 20 Liter Erdvolumen mehr oder weniger zur Verfügung stehen, macht den Bock nicht fett. Kübel ist so oder so nicht optimal. Ich denke das ist alles so ok.

      hast Recht, bin schon ganz ruhig

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Pflanzjahr Containerrebe? Alter erkennen? Stammhöhe bestimmen?" geschrieben. 27.03.2020

      Zitat von Winter_71 im Beitrag #14
      Die Reben ausbuddeln und ein Stück hochziehen traue ich mich nicht, weil ich sie schon vor 2 Wochen gepflanzt habe und ich beim Hochziehen wahrscheinlich neu gebildete Wurzeln abreißen würde.

      ist nichts da war doch viel zu tief und zu kalt, mach einfach raus und noch einmal setzen. aber am besten wieder in 1L Container zurück setzen...das war ein Fehler aus meiner Sicht sie rauszupflanzen.

      Zitat von Dietmar im Beitrag #15
      nicht tiefer pflanzen als im Topf.


      das ist von mir empfohlen für Container-Reben! Wozu den tiefer? Wurzeln wachsen doch wo sie hinwollen, wir müssen das nicht tun!

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Pflanzjahr Containerrebe? Alter erkennen? Stammhöhe bestimmen?" geschrieben. 27.03.2020

      Zitat von Winter_71 im Beitrag #12
      Ich habe mich nur an die Pflanzanleitung gehalten und darin stand, Veredlungsstelle 2 bis 5 cm über der Erde und danach leicht anhäufeln.


      die rebe im topf kriegt da zu wenig Luft, darum starten sie schlechter wie die wurzelnagte. es geht nicht ums wasser sondern um die lüft..20cm langt vollkommen

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Pflanzjahr Containerrebe? Alter erkennen? Stammhöhe bestimmen?" geschrieben. 27.03.2020

      Zitat von Ohne Chemie im Beitrag #7
      Meiner Meinung, auf zwei Augen zu schneiden ist zu diesem Zeitpunkt für Anfänger zu gefährlich.


      warum denn? einfach ab, ich schneide immer noch, ist doch keine Kunst

Empfänger
jakob
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}
Der Anbau von Tafeltrauben in Deutschland ist gar nicht schwierig und unmöglich, es liegt nicht an der Rebe, dem Wetter oder dem Boden, es ist eine Frage des Wollens, denn die Tafelrebe, eigentlich eine Liane, hat keine großen Ansprüche an den Boden. Sie ist starkwüchsig und an einem sonnigen Platz, mit dem richtigen Schnitt und ein bisschen Pflege wird sie uns mit ihren Trauben belohnen. Für kältere Lagen gibt es frühreifende Sorten die mit weniger Sonnentagen genauso zurechtkommen wie mit halbschattigen Standorten. Es gibt mittlerweile pilzwiderstandsfähige Reben, sogenannte PIWI Reben, die weniger Behandlung benötigen. In diesem Sinne, schauen Sie in unser Forum herein und lassen Sie sich inspirieren. Ihre Fragen und Diskussionen sind hier willkommen!


Xobor Xobor Community Software
Datenschutz