Tafeltrauben - Diskussionsforum
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
jakob
Beiträge: 1927 | Punkte: 6546 | Zuletzt Online: 18.09.2020
Name
Artur
E-Mail:
big-trauben@web.de
Geburtsdatum
17. Februar 1971
Wohnort
Karlsruhe
Registriert am:
30.08.2017
Geschlecht
männlich
    • jakob hat einen neuen Beitrag "September 2020" geschrieben. Gestern

      sie ist eine ur-sorte die schon jahrhunderte in den regionen verbreitet war und sie ist mutation? darum sage ich dass von einem Onkel geschrieben wurde wo kein Englisch konnte und darum so übersetzt.. das sind alles menschen die das alles schreiben...

    • jakob hat einen neuen Beitrag "September 2020" geschrieben. 17.09.2020

      Quelle:http://www.vivc.de/index.php?r=passport%...&id=15517/quote][/quote]

      Und wer hat das geschrieben? der Züchter oder irgent ein Onkel? und was bedeutet das Wort in verschiedenen Sprachen Sultanina,kischmisch,seedleess oder kernlos?

    • jakob hat einen neuen Beitrag "September 2020" geschrieben. 17.09.2020

      Кишмиш розовый hat mit Sultanina aus Türkei nichts zu tun. sie heist dort in Azerbeidschan und Armenien Вардагуйн кишмиш, Еревани розовый, Кармир кишмиш, Кирмизи кишмиш. Also nicht aus einer Züchtung. Und Moldova ist nicht Asien sondern Europa wo KL gezüchtet wurde.

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Aufplatzungen am frischen Trieb" geschrieben. 16.09.2020

      dann ist das mechanisch....

    • jakob hat einen neuen Beitrag "September 2020" geschrieben. 16.09.2020

      harter winter - 20°C in DE? und piwi ist schlechter wie riesling oder spätburgunder? sie ist 75% asiatin

    • jakob hat einen neuen Beitrag "September 2020" geschrieben. 15.09.2020

      Zitat von Ohne Chemie im Beitrag #26
      Nach meiner Erkenntnis Pawlovskiy aus der Ukraine züchtet nur Trauben.


      Er ist ein russischer Züchter aus Russland.

      Zitat von urmel im Beitrag #28
      Mit Reblaus hat sich Jemand gefunden der meine Liebe zu K. Lutschistij teilthmm]


      Warum nur Reblaus? ist in DE sehr beliebt und mangelware...

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Mit reinem Schwefel (99,9%) spritzen?" geschrieben. 09.09.2020

      Zitat von Yomogi im Beitrag #5
      Schade, denn mit elementarem Schwefel wäre es günstiger die Reben zu spritzen.


      Was? Noch günstiger? ein sack 25kg für 80 euro ist zu teuer? Für 5.000- 6.000l Brühe ist zu teuer? Wieviel liter brauchst im Jahr als ?

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Emulgieren – Wasser und Öl verbinden" geschrieben. 08.09.2020

      [[File:20200908_104645.jpg|none|auto]][[File:20200908_104651.jpg|none|auto]][[File:20200908_104736.jpg|none|auto]]

      Bild 1 mit Öl
      Bild 2 ohne Öl(andere Seite) mit Pruin
      Bild 3 Öl und ohne Öl

      Also, ich möchte keine glenzende Trauben kaufen und sie glänzen obwohl Öl schon längst weg ist.

      Mein Ziel war Wespen fern halten und nicht Spritzmitteln spritzen..

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Lecithin" geschrieben. 07.09.2020

      habe dieses Jahr nur 3-mal auf Laub gespritzt, zweimal vor der Blüte Netzschwefel mit Poliram WG und 1-mal Anfang Juli mit Mildicut und Denaly...Da siehst was Pilzfest ist und was nicht...

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Emulgieren – Wasser und Öl verbinden" geschrieben. 07.09.2020

      Beeren einfach glänzen dannach.
      Schmiere ein Apfel mit Öl und esse dannach. kein Mensch will diese Trauben kaufen, nicht mal probieren..

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Emulgieren – Wasser und Öl verbinden" geschrieben. 07.09.2020

      Habe dieses Jahr sehr schlechte Erfahrungen mit dem Öl auf Beeren gehabt aber sehr gute mit dem Natron.

    • jakob hat einen neuen Beitrag "September 2020" geschrieben. 06.09.2020

      Zitat von Anselmo im Beitrag #11
      Auch wenn mein Weingarten erst im ersten Jahr ist und die Gescheine entfernt wurden, möchte ich vom Befallszustand der Blätter eine kleine Übersicht der Anfälligkeit für Peronospora - in einem ausgesprochenen Pero-Jahr - geben. Ich denke mal, dass sich daraus auch Rückschlüsse auf die Anfälligkeit der Gescheine ergeben, korrigiert mich, wenn ich mich irre.
      Die Skala soll von 1 bis 5 gehen, wobei 1=kein Befall, 2=kaum Befall, 3=mittlerer Befall, 4=höherer Befall, 5=höchster Befall
      Es mag Sorten geben, die noch wesentlich schlechter sind, aber ich kann nur mit dem vergleichen was da ist, und das sind schon relativ pilzfeste Sorten. Mehrere Pflanzen der selben Sorte stehen bei mir NICHT nebeneinander sondern wild gemischt. Grund: bessere Vergleichbarkeit bzgl. Pilzdruck und Standort/Boden. Pflanzen, die ich nur einmal habe, sind als Einzelexemplare gekennzeichnet.

      Bestnote 1:
      KM Zaporoschski (bei beiden Pflanzen kein Befall, aber auch nur mäßiger Wuchs)
      KM Zolotze (bei beiden Pflanzen kein Befall, mittlerer Wuchs)

      1-2:
      Muskat Bleu (Einzelexemplar)
      Venus (Einzelexemplar)
      Senator Pawloski (Einzelexemplar)

      2:
      Beikonur (besonders starker Wuchs, Bewertung tendiert Richtung 1-2)
      Roschfor (geringer Wuchs, Einzelexemplar, evtl nicht aussagekräftig)
      Senator Burdaka (Einzelexemplar)
      Klubnitschni (mit Tendenz zu 2-3)

      2-3:
      Prima (Einzelexemplar)
      Dolgoschdanni (Einzelexemplar)
      Malinowi (geringer Wuchs, Einzelexemplar, evtl nicht aussagekräftig)

      3:
      Aladdin (geringer Wuchs, Einzelexemplar, evtl nicht aussagekräftig)
      Katalonia (geringer Wuchs, Einzelexemplar, evtl nicht aussagekräftig)

      3-4:
      Scharada UA

      4:
      KM Lorus (Tendenz zu 3-4)

      4-5:
      KM Zimus

      5:
      Charlie (Einzelexemplar)
      KM Jupiter (Einzelexemplar)





      Das ist Endlich ein Beweis dass Resistenz der Rebe wie Immunität bei uns Menschen ist!
      Sehr interessant wo sich dieselben Rebsorten nächstes Jahr platziert werden?
      Bei mir seit Jahren und verschiedenen Standorten aber erwachsene nicht viel überlastete.
      ich kann mich aber nicht auf 9 Stufen teilen wie Anselmo weil es je nach Jahr(feucht oder trocken) unterschiedlich pilzfest sind.


      Bestnote 1:
      Charli
      KM Zaporoschski,
      Muskat Bleu,
      Senator B,
      Aladdin
      Scharada UA

      1-2:
      KM Zolotze
      K-sch Zimus
      Roschfor (habe ich nicht)
      Malinowi
      Bananas( leider erntefenster nur 1-2 Wochen)
      Senator Pawloski

      2-3:
      Venus
      Beikonur,
      Klubni
      Prima (Einzelexemplar)
      Dolgoschdanni (Einzelexemplar)

      3-4
      Katalonia
      Arkadia
      Lora,
      Livia
      Lorus
      Jupiter
      KM Lutschisti
      Dornfelder

      4-5:
      KM Velez
      Zitronni,
      Geliodr
      Landisch
      Velika

    • jakob hat einen neuen Beitrag "August 2020" geschrieben. 11.08.2020

      entspitze sie alle am besten, es reicht schon in die höche.jeztzt lieber in die wurzeln und in die breite des triebes und nicht mehr düngen.

    • jakob hat einen neuen Beitrag "August 2020" geschrieben. 03.08.2020

      Auf dem Bild sind Hornissen.die haben rombik gegessen

      https://www.langweiledich.net/wespen-vs-hornissen/

    • jakob hat einen neuen Beitrag "August 2020" geschrieben. 03.08.2020

      [[File:20200801_162312.jpg|none|auto]][[File:20200801_162303.jpg]]

    • jakob hat einen neuen Beitrag "August 2020" geschrieben. 03.08.2020

      Rombik heute

      |addpics|ha2-4m-f5e1.jpg,ha2-4n-f1ea.jpg|/addpics|

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Juli" geschrieben. 31.07.2020

      Zitat von Ohne Chemie im Beitrag #103
      Nataltka Poltavka ?


      ja

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Juli" geschrieben. 31.07.2020

      Ja... und Natalia vom Burdak..|addpics|ha2-4k-8db8.jpg,ha2-4l-1a63.jpg|/addpics|

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Juli" geschrieben. 31.07.2020

      Natalia Rostowa und Krasawtschik heute..Jahr für Jahr bleiben stabil
      |addpics|ha2-4k-8db8.jpg,ha2-4l-1a63.jpg|/addpics|

    • jakob hat einen neuen Beitrag "Juli" geschrieben. 31.07.2020

      Wer schon Reben gerodet hat konnte sehen wie viele wurzeln am Stock sind...ich konnte nur 0,0 von dünnen kleinen wurzeln sehen wo wasser aufnehmen können! Darum gieße ich nur ´junge Reben, weil Wurzeln noch am Stock sind.

      heute habe ich Katalonia und Tülpan geschnitten, noch vom Zimus, Garold,Galachad und Super Extra...

Empfänger
jakob
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}
Der Anbau von Tafeltrauben in Deutschland ist gar nicht schwierig und unmöglich, es liegt nicht an der Rebe, dem Wetter oder dem Boden, es ist eine Frage des Wollens, denn die Tafelrebe, eigentlich eine Liane, hat keine großen Ansprüche an den Boden. Sie ist starkwüchsig und an einem sonnigen Platz, mit dem richtigen Schnitt und ein bisschen Pflege wird sie uns mit ihren Trauben belohnen. Für kältere Lagen gibt es frühreifende Sorten die mit weniger Sonnentagen genauso zurechtkommen wie mit halbschattigen Standorten. Es gibt mittlerweile pilzwiderstandsfähige Reben, sogenannte PIWI Reben, die weniger Behandlung benötigen. In diesem Sinne, schauen Sie in unser Forum herein und lassen Sie sich inspirieren. Ihre Fragen und Diskussionen sind hier willkommen!


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz