Mai 2024

03.05.2024 19:37
avatar  Micha74
#1
avatar

Langsam sollte das Wachstum der triebe in Fahrt kommen. Wetter macht noch nicht so mit. kann aber schnell gehen.
Ab ende Mai werden paar Sorten umveredelt


 Antworten

 Beitrag melden
05.05.2024 19:55 (zuletzt bearbeitet: 05.05.2024 19:55)
#2
avatar

Der längste Trieb hat aktuell bei mir ca. 70cm.
17149316890100.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Von Allianz habe ich den einzigen Trieb mit einem Geschein heute beim Anheften leider abgebrochen.. so schnell kann's gehen. Noch ein Jahr warten auf die erste Kostprobe


 Antworten

 Beitrag melden
05.05.2024 23:10
#3
avatar

Die langen Triebe stören mich gerade. Ich denke die kommen von zu dicken Ruten die man anschneidet. Das ist das, was mich an den Tafeltrauben nervt. Viel zu wüchsig, manchmal kaum in den Griff zu bekommen. Darüber könnte man hier mal reden.

Beim anheften abgebrochen, ich habe bisher Glück gehabt, habe noch vor dem Regen einsortiert. Wenn der Boden warm und die Triebe glasig sind, lasse ich die Finger weg.
Nachdem jetzt das achte Blatt da und der Wetterbericht ziemlich eindeutig ist, kam Phosphonat zum Einsatz.


 Antworten

 Beitrag melden
11.05.2024 00:07
avatar  Nexus95
#4
avatar

Bei mir beginnen einige Sorten mir mit der Blü­te an. Darunter Muskat Bleue.


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2024 17:24 (zuletzt bearbeitet: 20.05.2024 17:25)
#5
avatar

Ist sie denn gut verlaufen die Blüte in Spanien und gibt es einen hohen Beerenansatz?

Hier ist es jetzt noch ein paar Tage bis zur Blüte und die ersten Triebe bei den wüchsigen Sorten sind schon am oberen Draht angekommen.
Die Böden sind nass durch den ergiebigen Dauerregen. Heute früh Nebel, so dampft der warme Boden. Morgen soll es die nächste Ladung geben.


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2024 22:53 (zuletzt bearbeitet: 20.05.2024 22:54)
avatar  Nexus95
#6
avatar

Blüte läuft wenn du mich fragst hinterher. Kühle Nächte usw.
Daten der Hauptsorte Albariño/Alvarinho vom 16. Mai - BBCH 57-61-(65)


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2024 11:21
avatar  Laborax
#7
La

Zitat von thuja thujon im Beitrag #5

Die Böden sind nass durch den ergiebigen Dauerregen. Heute früh Nebel, so dampft der warme Boden. Morgen soll es die nächste Ladung geben.


Aus was besteht diese "Ladung", wenn ich fragen darf?
Reicht Phosphonat momentan?


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2024 16:33
#8
avatar

Mit der `Ladung´ ist Niederschlag gemeint. Also Regen mit Staub usw.
Aktuell ist auch gerade wieder ein Gewitter im Gange, das heftig ablädt.

Phosphonat hilft nur gegen Falschen Mehltau, und da schützt es am besten den Neuzuwachs, nicht das bereits vorhandene. Aktuelle Empfehlungen lauten daher bei Phosphonaten immer ein Kontaktmittel zuzumischen. Ob das reicht, naja, aktuell ist hier kurz vor der Blüte, also hochanfälligste Phase zusammen mit heftigstem Befallsdruck.
Das gilt auch für Oidium, weswegen kein Schwefel mehr empfohlen wird, sondern organische Mittel der Schutzklasse 3.
Gegen Schwarzfäule hilft Phosphonat nicht.
Wenn deine Reben aber noch im 5 Blatt Stadium sind, alles gut aktuell. Beobachten und Spritzabstände nicht zu lange wählen.

Das gilt aktuell auch für Piwis.


 Antworten

 Beitrag melden
Heute 11:14
#9
avatar

Sehe das Wetter dieses Jahr nicht so tragisch.
Habe bisher zweimal gespritzt. Einmal mit Phosphonat. Wir werden sehen....


Mit dem ersten Durchgang der Rationalisierung bin ich übrigens durch.
Der zweite folgt nach der Blüte.
17166279192260.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 Antworten

 Beitrag melden
vor 6 Minuten
#10
avatar

Du hast wahrscheinlich auch noch keine 15 Blätter.

Gescheine wegschneiden traue ich mich erstmal nicht. Der Wetterbericht für die Blüte ist nicht wirklich gut.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!