Tafeltrauben - Diskussionsforum
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
RePu_Wolfgangsee
Beiträge: 21 | Punkte: 48 | Zuletzt Online: 08.07.2020
Registriert am:
13.09.2017
Geschlecht
keine Angabe
    • RePu_Wolfgangsee hat einen neuen Beitrag "Juli" geschrieben. 03.07.2020

      Sieht gut aus.
      Soll man die Traubenzone jetzt freilegen?
      Übrigens schöne Feige im Hintergrund.

    • RePu_Wolfgangsee hat einen neuen Beitrag "Richtig vermehren durch Stecklinge" geschrieben. 04.05.2020

      Welche Nachteile haben wurzelechte Reben eigentlich, ausser das sie gegen die Reblaus nicht resistent sind?

      PS: Mit Weidenwasser wurzeln Stecklinge sehr schnell.

    • RePu_Wolfgangsee hat einen neuen Beitrag "August" geschrieben. 30.08.2019

      Habe heute beim Radfahren eine Rebe mit ziemlich spezieller Blattfarbe und großen runden Beeren entdeckt.Welche Sorte könnte das sein. Sah optisch toll aus. [[File:20190830_155058.jpg|none|1000px|1000px]]

    • RePu_Wolfgangsee hat einen neuen Beitrag "Rebenkauf über das Internet" geschrieben. 10.08.2018

      Malinowi und auch Rumba sehen toll aus.
      Hast du da noch was auf Lager?

    • RePu_Wolfgangsee hat einen neuen Beitrag "Rebenkauf über das Internet" geschrieben. 10.08.2018

      Gibt es eine schmackhafte rote Sorte mit sehr hoher PIWI?
      Darf auch Muskat haben!

    • RePu_Wolfgangsee hat einen neuen Beitrag "Entwicklung unserer Jungreben" geschrieben. 22.07.2018

      Ok, ansonsten muss ich eben nächstes Jahr die Phoenix entfernen oder umsetzen wenn sie so weiterhungert.
      Schneiden soll ich sie dann im kommenden März wahrscheinlich auf nur 2 Augen unter dem Draht oder?

    • RePu_Wolfgangsee hat einen neuen Beitrag "Entwicklung unserer Jungreben" geschrieben. 22.07.2018

      Hab sie entspitzt.Was passiert dadurch genau?
      Wegen der Chlorose werde ich vorerst nichts machen, denke die Wurzeln müssen einfach noch kräftiger werden dann gibt es kein Problem mehr denn die Phoenix hat das nicht am selben Standort.
      Am Bild erscheinen die Blätter auch etwas gelblicher durch die Lichtverhältnisse als in Natura.

    • RePu_Wolfgangsee hat einen neuen Beitrag "Entwicklung unserer Jungreben" geschrieben. 21.07.2018

      Hallo Zusammen,

      ich habe letzten Sommer/Herbst eine Galachad von Jakob ausgepflanzt.
      Nach dem Winter hat sie relativ weit unten ausgetrieben und ich habe einen Trieb wachsen lassen.Die Geize habe ich entfernt.Nun ist sie im Gegensatz zu den anderen Reben nicht so stark gewachsen.Trieb vl. 1,3m Länge bislang.Ich habe ihn gleich entlang des Drahtes wachsen lassen wo ich dann die Triebe nach oben weg wachsen lassen möchte.Soll ich die Galachad entspitzen dass der Trieb noch stärker wird bis zum Winter? Die Phoenix links daneben ist im Gegensatz sehr stark gewachsen deshalb die Frage.
      [[File:20180721_172319.jpg|none|90px|900px]]
      Danke René

    • RePu_Wolfgangsee hat einen neuen Beitrag "Juni 2018" geschrieben. 06.06.2018

      Stimmt, haben aber nicht alle Trauben.Was ist das?
      Was spritzt ihr?
      Danke und LG

    • RePu_Wolfgangsee hat einen neuen Beitrag "Juni 2018" geschrieben. 04.06.2018

      Hallo Zusammen,

      auch ich habe letztes Jahr von Jakob zwei Reben bekommen.Galachad und Garold.Garold hat den Winter im Topf leider nicht überstanden, aber Galachad wächst und ich hoffe nächstes Jahr eine Kostprobe zu bekommen.
      Auch hier sind die Reben am Carport auf ca 500m ÜNN schon recht weit dieses Jahr.(Sorte unbekannt)
      Bei der Galachad werde ich die Erziehung von Jakob versuchen.
      Bilder vom 1.6
      [[File:20180601_154310.jpg|none|900px|900px]]
      Andere Sorte aber auch unbekannt
      [[File:20180604_200718.jpg|none|900px|900px]]

      LG René

Empfänger
RePu_Wolfgangsee
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}
Der Anbau von Tafeltrauben in Deutschland ist gar nicht schwierig und unmöglich, es liegt nicht an der Rebe, dem Wetter oder dem Boden, es ist eine Frage des Wollens, denn die Tafelrebe, eigentlich eine Liane, hat keine großen Ansprüche an den Boden. Sie ist starkwüchsig und an einem sonnigen Platz, mit dem richtigen Schnitt und ein bisschen Pflege wird sie uns mit ihren Trauben belohnen. Für kältere Lagen gibt es frühreifende Sorten die mit weniger Sonnentagen genauso zurechtkommen wie mit halbschattigen Standorten. Es gibt mittlerweile pilzwiderstandsfähige Reben, sogenannte PIWI Reben, die weniger Behandlung benötigen. In diesem Sinne, schauen Sie in unser Forum herein und lassen Sie sich inspirieren. Ihre Fragen und Diskussionen sind hier willkommen!


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz