Tafeltrauben - Diskussionsforum
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Mona 64
Beiträge: 12 | Punkte: 145 | Zuletzt Online: 07.12.2019
Wohnort
Niedersachsen/Liebenau
Registriert am:
12.09.2018
Geschlecht
weiblich
    • Mona 64 hat einen neuen Beitrag "Allgemeine Diskussion" geschrieben. 29.10.2019

      Kann die Schrift auch kaum noch erkennen, das gesamte Forum sieht auch anders aus. Hab auch gleich daran gedacht das es etwas mit dem seltsamen Post von gestern zusammenhängt und auch schon mehrfach den Virenscanner durchlaufen lassen, dieser hat aber nichts gefunden.

    • Mona 64 hat einen neuen Beitrag "Ertragsreben 2018" geschrieben. 24.09.2019

      Dann wird es wohl Straschinski werden, ich denke von der Reifezeit ist sie spät genug. Hab dann ja auch noch eine uralte Muskat Hamburg im Topf, ist auch mehr zur Deko. Bei dieser weiss ich noch nicht ob ich sie draußen auf der Terasse oder lieber in den Wintergarten stelle, im Moment steht sie noch im Garten und wartet auf einen vernünftigen Kübel.

    • Mona 64 hat einen neuen Beitrag "Ertragsreben 2018" geschrieben. 21.09.2019

      Wie ist die Resistenz von Straschinksi, muss diese im Gewächshaus gespritzt werden? Beim Schmidt ist ja die Pilzfestigkeit als sehr gut angegeben.

    • Mona 64 hat einen neuen Beitrag "Alphonse Lavallee" geschrieben. 20.09.2019

      Das ich dort nicht spritzen will hat in erster Linie damit zu tun das ich dort gute Möbel und viele Pflanzen stehen habe und mir der Aufwand einfach zu gross ist jedesmal vor dem Spritzen alles rauszuräumen und anschliessend sämtliche Fensterfronten zu putzen.
      Meine Regent die sich vor ein paar Jahren in den Wintergarten gemogelt hat wächst dort auch ohne das ich spritzen muss, nur draussen bekommt sie Pero.
      Das mit den Unterlagsreben sieht sicher gut aus, nur schade das du da nichts ernten kannst. Wie kommt es eigentlich das diese nicht tragen?

    • Mona 64 hat einen neuen Beitrag "Alphonse Lavallee" geschrieben. 20.09.2019

      Das die Rebe im Gewächshaus schnell den echten Mehltau bekommt habe ich schon befürchtet. Dann ist sie leider nichts für mich da ich in meinem Wintergarten (ist im Sommer mein 2.Wohnzimmer) nicht spritzen kann und erst recht nicht mit Schwefel. Wie du schon vermutet hattest wollte ich sie wegen der späten Reifezeit, im Wintergarten können die Trauben ja recht lange hängen und frühe Piwisorten habe ich seit letztem Herbst einige im Freien gepflanzt. Nun suche ich noch eine Rebe die ich aussen neben den Wintergarten pflanze und diese dann unter
      dem Dach im Wintergarten wachsen lasse.

    • Mona 64 hat einen neuen Beitrag "Alphonse Lavallee" geschrieben. 18.09.2019

      Wie ist die Resistenz gegen Oidium? Bin am überlegen mir 1oder 2 Pflanzen im unbeheizten Wintergarten zu ziehen, dort kann ich aber schlecht spritzen. Bisher habe ich nur einen Trieb meiner alten Regent im Wintergarten, diese spritze ich aber nur im Freien und das auch überwiegend nur gegen Pero da sie gegen Oidium resistent ist.

    • Mona 64 hat einen neuen Beitrag "Tafeltraubentag 2019" geschrieben. 06.09.2019

      Sie war auch noch etwas säuerlich, trotzdem hat sie mir von allen am besten geschmeckt.

    • Mona 64 hat einen neuen Beitrag "Tafeltraubentag 2019" geschrieben. 06.09.2019

      Hier nun von mir auch eine kurze Rückmeldung. Das meiste hat Anselmo ja schon berichtet. Ein paar Fotos hab ich in der Galerie hochgeladen. Die vierte Sorte von Armin Braun war übrigens Fanny. Geschmacklich am besten fand ich Katharina, Venus und Arkadia, wobei Venus ja Geschmackssache ist. Bei Armin Braun ist sie aber trotzdem sehr gefragt, wohl auch weil sie kernlos ist. Die Georg sah zwar gut aus, war aber wohl noch nicht reif und einfach nur sauer.

      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5629" hochgeladen. 06.09.2019
      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5630" hochgeladen. 06.09.2019
      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5609c" hochgeladen. 06.09.2019
      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5608" hochgeladen. 06.09.2019
      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5607c" hochgeladen. 06.09.2019
      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5606" hochgeladen. 06.09.2019
      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5600" hochgeladen. 06.09.2019
      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5599" hochgeladen. 06.09.2019
      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5598" hochgeladen. 06.09.2019
      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5605" hochgeladen. 06.09.2019
      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5604c" hochgeladen. 06.09.2019
      • Mona 64 hat das Bild "IMG_5602" hochgeladen. 06.09.2019
Empfänger
Mona 64
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}
Der Anbau von Tafeltrauben in Deutschland ist gar nicht schwierig und unmöglich, es liegt nicht an der Rebe, dem Wetter oder dem Boden, es ist eine Frage des Wollens, denn die Tafelrebe, eigentlich eine Liane, hat keine großen Ansprüche an den Boden. Sie ist starkwüchsig und an einem sonnigen Platz, mit dem richtigen Schnitt und ein bisschen Pflege wird sie uns mit ihren Trauben belohnen. Für kältere Lagen gibt es frühreifende Sorten die mit weniger Sonnentagen genauso zurechtkommen wie mit halbschattigen Standorten. Es gibt mittlerweile pilzwiderstandsfähige Reben, sogenannte PIWI Reben, die weniger Behandlung benötigen. In diesem Sinne, schauen Sie in unser Forum herein und lassen Sie sich inspirieren. Ihre Fragen und Diskussionen sind hier willkommen!


Xobor Xobor Community Software
Datenschutz