Tafeltrauben - Diskussionsforum
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Yomogi
Beiträge: 61 | Punkte: 87 | Zuletzt Online: 03.10.2018
Wohnort
Brandenburg
Registriert am:
16.09.2017
Geschlecht
männlich
    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Neue Traubenpflanzen nicht gewachsen" geschrieben. 24.07.2018

      Hier mal ein besseres Foto von der treibenden Unterlage.



      Und genau das bereitet mir nämlich Kopfschmerzen - zumindest habe ich noch nie eine treibende Unterlage gesehen.
      Ist das normal das die (jetzt) treibt? Welches 'Phänomen' steckt dahinter?

    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Neue Traubenpflanzen nicht gewachsen" geschrieben. 24.07.2018

      Zitat von jakob im Beitrag #89
      ...Von oben Augen zulassen ist auch Falsch weil die untersten Augen ausreifen und entwickeln sich am Besten. Darum machen wir 2-3 Augen Schnitt von Unten aus. Darum war vermutlich auch so schlechter Start und jetzt hat man so wieso ein Jahr verloren oder vielleicht werden auch zwei oder drei Jahre...
      Das ist jetzt ein guter Beispiel für die viele wenig erfahrene Traubenfreunde wie man es nicht machen soll!


      Wenn du noch den Grund im Gedächtnis hast, WARUM ich nicht weiter unten Triebe ziehen konnte (habe ich bereits alles schon mal hier geschrieben), hättest du dir dein Geschreibe jetzt sparen können. Denn die Triebe die jetzt unten kommen (genau über der Veredlung), davon war im Frühjahr leider nichts zu sehen.
      Darum, stelle mich jetzt bitte nicht als Dummling hin!
      Und außerdem hatte ich ja gehofft, dass du mal auf das Problem mit dem Trieb der direkt an der Unterlage wächst, auch eingehst. Aber genau das hast du ja nun leider vollkommen außer acht gelassen... Warum?

      Auch wenn das dein Forum ist: Lass nicht immer den Oberlehrer raushängen (zumindest nicht mir gegenüber).

    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Neue Traubenpflanzen nicht gewachsen" geschrieben. 24.07.2018

      ...da rührt sich nun doch was. Aus den Blattachseln kommen nun (doch) (Geiz)Triebe... Ob die es dann trotzdem über den kommenden Winter schafft (so dünn wie die ist)?
      Aber der Trieb der aus der Unterlage kommt (roter Pfeil), habe ich so bei noch keiner Rebe gesehen. Und dieser Trieb sieht mir nicht nach Americano-Rebe aus (Blatt zu spitz)! Oder wird nicht jede Rebe auf Americano gepfropft (veredelt)?
      Und ist das eigentlich normal, dass die Unterlage Triebe bildet?
      Wird sicher nicht lange dauern und die Unterlage wirft den Edelreiser ab(?)


    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Neue Traubenpflanzen nicht gewachsen" geschrieben. 02.07.2018

      Zitat von Ohne Chemie im Beitrag #81
      ...In die Löcher Wasser mit Wurzelbildung gießen...


      Bei der Pflanzung im Herbst wurde bereits Agrosil ins Pflanzloch gegeben...

    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Neue Traubenpflanzen nicht gewachsen" geschrieben. 30.06.2018

      Neues Foto von meinem Sorgenkind.

      Glaube das hat sich mit dieser Rebe erledigt...

      |addpics|l8v-1-cd4c.jpg|/addpics|

    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Wer kennt bzw. hat Erfahrungen mit 'Wirkstoff C 779'?" geschrieben. 26.06.2018

      Hier nun der Inhalt der Mail vom BLV (Namen sind von mir mit X unkenntlich gemacht worden.)

      Zitat
      Sehr geehrte Frau XXXX,
      sehr geehrter Herr XXXX,

      vielen Dank für Ihre Anfrage.

      Mittel, bei denen die Versorgung der Pflanzen mit Nähr- und Spurenstoffen und die Anregung des Wachstums im Vordergrund steht, sind eher als Pflanzenhilfsmittel oder Bodenhilfsstoffe einzuordnen. Diese Produktgruppen unterliegen dem Düngemittelrecht.

      Auf unserer Webseite

      https://www.bvl.bund.de/DE/04_Pflanzensc...l_basepage.html

      erhalten Sie zu dieser Definition weitere Erläuterungen.

      Düngemittel dürfen vorbehaltlich des § 5 Absatz 1 des Düngegesetzes nur in den Verkehr gebracht werden, wenn sie einem durch die Verordnung über das Inverkehrbringen von Düngemitteln, Bodenhilfsstoffen, Kultursubstraten und Pflanzenhilfsmitteln (Dü

      https://www.gesetze-im-internet.de/d_mv_2012/

      veröffentlicht.

      Weitere Informationen zu Düngemittel erhalten Sie auf der Webseite des Umweltbundesamtes

      https://www.umweltbundesamt.de/themen/bo...ft/duengemittel

      mit allgemeinen Informationen und den rechtlichen Regelungen.

      Düngemittel, Bodenhilfsstoffe, Kultursubstrate und Pflanzenhilfsmittel dürfen nur in den Verkehr gebracht werden, wenn u.a. sie mit Angaben nach Maßgabe der Anlage 2 Tabelle 10.1 bis 10.4 der DüMV in der dort getroffenen Reihenfolge gekennzeichnet sin

      Die Einhaltung dieser Vorgaben wird im Rahmen der amtlichen Düngemittelverkehrskontrolle (DVK) überwacht. Auf der Webseite der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft

      https://www.lfl.bayern.de/ipz/kontrollen/168117/index.php

      erhalten Sie nähere Informationen zu Düngemittelverkehrskontrolle in Bayern und können sich direkt an den auf der Webseite genannten Ansprechpartner wenden, um zu erfahren welche Informationen zu dem Bodenhilfsstoff C 779 der Firma Obstbäume und Beere

      Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

      Mit freundlichen Grüßen
      im Auftrag

      XXXXXXXX
      Sachbearbeiter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

      ***********************************************

      Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
      Pressestelle
      Mauerstraße 39-42
      10117 Berlin

      Telefon: 030 18444-00213
      Telefax: 030 18444-00209
      E-Mail: pressestelle@bvl.bund.de

      Die BVL-Pressestelle im Internet: www.bvl.bund.de/presse

    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Wer kennt bzw. hat Erfahrungen mit 'Wirkstoff C 779'?" geschrieben. 26.06.2018

      Also der Anbieter (Obstbäume Fenzl) hat mir auf meine Anfrage zu den Inhaltsstoffen des 'Wirkstoff C 779' erwartungsgemäß nicht geantwortet!
      Und da ich mir das schon denken konnte, habe ich einen Tag später auch eine Anfrage an das BVL gestartet...
      Das BVL hat heute geantwortet, jedoch textet mich mit Beamten-Deutsch zu und auch einigen Links - und last but not laest soll ich mich an das Lfl (Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft) wenden!

      Dietmar, wenn du Interesse an der Mail vom BVL hast, melde dich bitte.

      Oder mir wird gestattet, diese Mail hier zu veröffentlichen(?).

    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Kann man Tafeltrauben ohne chemische Spritzmittel im eigenen Garten anbauen?" geschrieben. 24.06.2018

      Wäre Möglichkeit 1 besser umzusetzen (um dem Prozedere aus Möglichkeit 2 aus dem Weg zu gehen), wenn man statt H-Milch besser Vollmilch (Frischmilch) zum Spritzen nimmt?

      Oder ist das mit dem im Handel angebotenen Milchsorten (H-Milch, Frischmilch, Vollmilch ...) dann doch eigentlich Jacke wie Hose? Weil ja jede Art Milch, diese im Handel angeboten wird, mehr oder weniger doch erhitzt werden muss?

    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Kann man Tafeltrauben ohne chemische Spritzmittel im eigenen Garten anbauen?" geschrieben. 23.06.2018

      Zitat von Micha74 im Beitrag #62
      Habe Spuren von Mehltau an jungen Trauben entdeckt, heute kaliumpermanganat , Jod, Natron, spülmittel Lösung , wie in diesem Thema auf der ersten Seite beschrieben gemacht, und gründlich gespritzt...


      Milch 1:9 verdünnt (habe den Tipp zumindest so mal gelesen) hilft bei deinen Reben gegen Mehltau nicht? Oder ist das mit der verdünnten Milch ein Ammenmärchen?

    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Blätter werden z.T. gelb" geschrieben. 17.06.2018

      Zitat von Ohne Chemie im Beitrag #4
      Nematode + Infektiöse Chlorose. Ist sehr gefährlich.


      Gegenmaßnahme(n)?

    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Wer kennt bzw. hat Erfahrungen mit 'Wirkstoff C 779'?" geschrieben. 16.06.2018

      Ich habe den jetzt mal angeschrieben und um eine Liste der genauen Inhaltsstoffe (prozentual) des C 779 gebeten.

      Schaun mer mal.

    • Yomogi hat einen neuen Beitrag "Wer kennt bzw. hat Erfahrungen mit 'Wirkstoff C 779'?" geschrieben. 16.06.2018

      Zitat von Dietmar im Beitrag #2
      Ich habe mal danach geguggelt, aber nichts dazu gefunden. Das ist sehr ungewöhnlich...


      Also ich glaube, dass ich das Impressum gefunden habe. Und zwar hat diese o.a. 'Der Bio-Gärtner' Seite links eine Liste, in dieser u.a. auch ein Forum - >>Diskussionsforum -> 'Das Bio-Gärtner Forum' - verlinkt ist. Aber in diesem Forum gibt es aber leider auch kein Impressum! Sehr verdächtig das Ganze, dachte ich mir. Aber ganz links ober auf dieser Forum-Seite ist eine Grafik mit Schmetterling(?) und dem Schriftzug 'Klick für Hauptseite' und bei der sich dann öffnenden Seite gibt es dann ein Impressum (unten)... ABER ob der dort angegebene Inhaber mit den ganzen quasi vorherigen Seiten was zu tun hat, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

      Ich bin ja nur auf 'Wirkstoff C 779' aufmerksam geworden, weil ein u.a. auch Obstbäume-Züchter (bei dem ich voriges Jahr zwei Pfirsich-Buschbäume gekauft habe und ich dort heute auf dessen Seite eigentlich nur mal was lesen wollte...) 'das Zeug' - also diesen Wirkstoff C 779 - nach seinen Angaben selbst zusammen mischt. Guckst du hier -> http://www.obstbaeume.de/testshop/contents/de/p275.html

      Nach den Inhaltsstoffen und warum es das Zeug nicht auch im Handel gibt, brauch ich den glaube ich nicht zu fragen - wird er mir das sicher nicht auf die Nase binden.

      Und gesucht habe ich das C 779 eigentlich auch nur über Google, weil ich quasi Preise vergleichen wollte.
      Denn für 7,2 Kg knapp 40,-- € + Versand - hm naja...

      Hatte halt gedacht, dass das Zeug hier jemand kennt. Aber leider anscheinend niemand.

Empfänger
Yomogi
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}
Der Anbau von Tafeltrauben in Deutschland ist gar nicht schwierig und unmöglich, es liegt nicht an der Rebe, dem Wetter oder dem Boden, es ist eine Frage des Wollens, denn die Tafelrebe, eigentlich eine Liane, hat keine großen Ansprüche an den Boden. Sie ist starkwüchsig und an einem sonnigen Platz, mit dem richtigen Schnitt und ein bisschen Pflege wird sie uns mit ihren Trauben belohnen. Für kältere Lagen gibt es frühreifende Sorten die mit weniger Sonnentagen genauso zurechtkommen wie mit halbschattigen Standorten. Es gibt mittlerweile pilzwiderstandsfähige Reben, sogenannte PIWI Reben, die weniger Behandlung benötigen. In diesem Sinne, schauen Sie in unser Forum herein und lassen Sie sich inspirieren. Ihre Fragen und Diskussionen sind hier willkommen!


Xobor Xobor Community Software