Seite 1 von 4
#1 RE: Zimus ( Pisanka) von urmel 11.09.2018 21:43

avatar

Und wer ist nun Antonio???

#2 RE: Wo soll man neue Reben kaufen - und wo besser nicht? Erfahrungsberichte von Vorderpfälzer 12.09.2018 09:45

https://www.ebay.de/usr/antonino49-de

#3 RE: Wo soll man neue Reben kaufen - und wo besser nicht? Erfahrungsberichte von erzgebirgler 12.09.2018 10:40

avatar

rosi und andonino ist die gleiche Person.

#4 RE: Wo soll man neue Reben kaufen - und wo besser nicht? Erfahrungsberichte von guggi 12.09.2018 12:28

Urmele hier kann ich nur raten die Finger weg zu lassen, über schlechte Erfahrungen mit diesem Anbieter habe ich sowie andere bereits in Garten Pur berichtet. Veredelte Pflanzen waren bestellt, gekommen sind schlecht bewurzelte Steckhölzer in ner abgeschnittenen Sprudelflasche, bei einem 2. Versuch ( ein anderer Einkauf ) wurde mir nach mehrmaligem Nachfragen zur Veredelung das Geld zurück erstattet, sozusagen der Kauf abgebrochen. Kommunikation aufgrund sprachlicher Barrieren mehr schlecht als recht. Das ganze war vor ca 2 Jahren, mag natürlich sein daß sich da was getan hat.

#5 RE: Wo soll man neue Reben kaufen - und wo besser nicht? Erfahrungsberichte von Poli 12.09.2018 12:58

Vielleicht vor zwei Jahren hab dieses Jahr bei ihm bestellt. Keinerlei Probleme mit pay pal innerhalb von drei Tagen bei mir vor der Tür. Alles andere wird die Zeit zeigen ob die Sorten stimmen. Bei mir stand das die auf Kober 5bb veredelt wurden. kann ich am We nach schauen

#6 RE: Wo soll man neue Reben kaufen - und wo besser nicht? Erfahrungsberichte von Poli 12.09.2018 13:01

Hab Auge auf Bananas Sorte ist unbekannt (wenig) auch von Pisanka

#7 RE: Wo soll man neue Reben kaufen - und wo besser nicht? Erfahrungsberichte von Simko 12.09.2018 13:23

avatar

Zitat von guggi im Beitrag #23
Urmele hier kann ich nur raten die Finger weg zu lassen, über schlechte Erfahrungen mit diesem Anbieter habe ich sowie andere bereits in Garten Pur berichtet. Veredelte Pflanzen waren bestellt, gekommen sind schlecht bewurzelte Steckhölzer in ner abgeschnittenen Sprudelflasche,....

Dein Beitrag ist sicherlich sehr hilfreich, insbesondere für Anfänger, wie mich.
Abgesehen von den angebotenen Sorten dieses Anbieters, die für meinen Klimastandort eher nicht geeignet sind, hatte ich bei diesen Anbietungen erhebliche Bauchschmerzen
Hier sind solche, Deine, Mitteilungen für dieses Forum, (individuelle Erfahrungsberichte) sehr wertvoll, um die Spreu vom Weizen zu trennen !
Belastbare Beurteilungen sind ja nur nach 3..5 Vegetationsperioden, dem anderen Obstanbau vergleichbar, möglich, völlig anders als z.B. bei Tomaten.
Ich habe z.B. für Kischmisch Zimus auch einen deutlich höhren Preis bezahlt, als für andere, vergleichbare Rebsorten. Mein absolutes Risiko als Käufer, welches ich gern tragen werde!
Der Preis für den spezifischen Rebstock ist sicherlich nicht ausschlaggebend bzw. weltbewegend, wohl aber die, ggf verlorene Zeit (Lebenszeit)!

#8 RE: Wo soll man neue Reben kaufen - und wo besser nicht? Erfahrungsberichte von Ohne Chemie 12.09.2018 13:45

Kenne den zu gut. Besser hätte Ihn nie persönlich kennengelernt. Bei der erste Bestellung im November 2017 waren unveredelte Rebe. Ich habe das locker genommen, weil es waren lange Triebe. Im persönlichen Gespräch habe gesagt, das ich selber veredeln kann und es halb so schlimm wäre. Bei der zweiter Bestellung im Februar 2018 hat er die Reben, vor der Lieferung, auf 3 Augen abgeschnitten, das ich kein Edelreis entnehmen kann. Bei der dritter Bestellung vor 1 Monat und Reklamation an Kallus Ausbruch beim Baikonur, wurde der Kauf von Ihm ( wie beim Guggi ) abgebrochen.
Fazit: Der hat gute neue Sorten. Preis wird von Ihm zuerst zu hoch gesetzt, dann später runter gesetzt. Weil nicht jeder ist bereit den zu zahlen.
Die Bestellung, wie in einem Automat. Keine Reklamation möglich. Was für Reben bekommt man ist wie russisches Rulet. Manchmal sind die auch gut.

#9 RE: Wo soll man neue Reben kaufen - und wo besser nicht? Erfahrungsberichte von jakob 12.09.2018 16:06

avatar

Hee, verkauft er etwa unveredelte Reben als veredelte in der Hornung das 90% aller Käufer sich nicht auskennen?

Kann jemand mal von der veredelungstelle paar Fotos machen?

#10 RE: Wo soll man neue Reben kaufen - und wo besser nicht? Erfahrungsberichte von Ohne Chemie 12.09.2018 16:58

Jetzt nicht mehr. Im Februar habe ich für Ihn mit der Rebschule Kontakt gestellt. Er hat 1000 bewurzelte Unterlagen Kober 5 BB gekauft. Und dann war ich noch schuldig, das die nicht so dick wie die ukrainische.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz