Seite 5 von 7
#41 RE: Entwicklung unserer Jungreben von Micha74 03.08.2018 13:59

avatar

Ich würde entspitzen damit das grüne was da ist dicker wird, aber nur wenn genug blätter da sind.

#42 RE: Entwicklung unserer Jungreben von Ohne Chemie 05.08.2018 19:21

Habe aich gemerkt, bei Jungreben, das es zweiter ( riesiger ) Wachstumsschub läuft. Besonders Welles, kischmisch Lutschisty und Galahad auf Kober 5BB.
Bei der Jungreben ist das Wurzelwerk das entscheidend. Der Neutrieb entspitzen, aber nur nach ca.20cm. Die neue Blätter produzieren neue Wurzel und die Rebe wird dicker.
Wie kurz oder lang die Rebe zu kürzen werden Sie im Spätherbst entscheiden. Bis dahin ist noch viel Zeit. In meiner Region hat die Rebe bei diesem Wetter, bis Ende November Zeit.

#43 RE: Entwicklung unserer Jungreben von Ohne Chemie 06.08.2018 13:47

Wahsinniger Neutrieb beim Galahad, auf 5 BB mit einem Geschein. Wie im Frühling. Der Wachstumspunkt und Geschein wird gekappt.

#44 RE: Entwicklung unserer Jungreben von Ohne Chemie 07.08.2018 12:48

Der Rombik habe Ende Juni erhalten. Der hat sich sehr gut bei mir eingelebt.

#45 RE: Entwicklung unserer Jungreben von Ohne Chemie 07.08.2018 17:04

Der Welles macht sehr große Schritten

#46 RE: jungrebe schnitt von jakob 10.12.2018 10:50

avatar

Ewerest Pflanzung leztes Herbst..
Ist ca 250-2.70M groß. Das ist auch ein beweis dass wenig entwickelte Jungrebe ist kein Misserfolg. Der neue Besitzer das ist die Erfolgsgarantie!
Die Rebe wurde nur ein mal endspitzt damit Wurzelmassen in die Führung geht (siehe Bild 2) und das hat gereicht.
Trotzdem 2,50M und 8-10mm Trieb ist zu wenig für meine f Erziehung wo ich 2 Triebe brauche, darum wird diese Rebe noch ein mal auf zwei Augen geschnitten
20181209_134445.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20181209_134458.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20181209_134514.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

#47 RE: jungrebe schnitt von jakob 02.05.2019 11:12

avatar

Für alle die wie ich Weinrebe zu tief gesezt haben ist jetzt an der Zeit lüft an Wurzeln zulassen .


Urmele, mach deine auch frei und die, die nicht richtig gewachsen sind letzte zwei Jahren erst recht frei, du siehst dann der Unterschied. Wenn es schön seihen soll, kann man Mulde einfach mulchen|addpics|ha2-t-6999.jpg|/addpics|

#48 RE: jungrebe schnitt von urmel 06.05.2019 17:32

avatar

Ich werde das bei Malinowi und Blestiaschy machen. Malinowi hat schön ausgetrieben miss ich aufpassen, dass nichts abbricht. Und vielleicht wird Blestiaschi ja doch noch?

Aber was ist der Grund dass sie besser wachsen sollen wenn man sie freilegt?

#49 RE: jungrebe schnitt von jakob 06.05.2019 18:47

avatar

Ich vermute der Sauerstoff und die Wärme. Dazu kommt dass Malinowi wie Galachad ehe mittel wüchsig ist...

#50 Entspitzen/Triebauswahl im 1. Jahr - von Glonntaler 29.05.2019 06:39

Hallo in die Runde,

ich habe jetzt mit eurer Hilfe ein paar moderne Sorten am letzten Samstag in die Erde gebracht. Die meisten wachsen auch ganz gut, natürlich nicht so dick im 1. Jahr wie man gerne hätte,
hier die Fotos:


Meine Pflanzlöcher übrigens sind etwa 60*50 mal 40-60 Tief, etwa 30% Mutterlehmgartenboden, 30% Pflanzerde vom Kompostierwerk, 20% Holzhäcksel, Laub Ästchen etc vom Frühjahrsputz und 10% Kompost vom Haufen, gemulcht mit der sterilen Pflanzerde.
Soll ich die Spitze der größeren Reben (schon etwa 30-40 cm hoch) jetzt abkneifen, oder warten, oder .... ?

Aladdin:


NY Muscat (SO4):


K.misch Zaporoschski


Tülpan


Prima


und in der Sonnenfalle im Häusereck Lorano


Galachad auf SO4:


Sorgen macht mir eigentlich nur die Galachad. Kam mit einem dünnen längeren Vorjahrestrieb, den ich aus Angst nicht vor dem Wollestadium geschnitten hatte. Der Hupttrieb wächst sehr langsam, wenn nicht gar nicht mehr.Dessen unteres Auge begann erst vor gut einer Woche richtig auszutreiben. Langen Trieb hätte ich hier auch entspitzt (um Blätter nicht zu verlieren) und voll auf unteren Trieb setzen? Oder oberen gleich Ausbrechen? Oder evt noch 2 Wochen warten und abwarten?

und da ist noch eine Ametist, nach Knospenschwellen leider nicht mehr ausgetrieben... ich habe trotzdem gepflanzt, vielleicht tut sich ja noch was. Ende Juni bilde ich mir ein Urteil, vielleicht geht da ja was unter Kulanz, wäre schön.



Die pflanzstäbe sind übrigens etwas abgelagerte Weidenruten, etwa 3m über der Erde. Gefällt mir, sehr unauffällig. Das Spalier baue ich erst im Herbst/Winter.

Bin gespannt auf eure Anregungen bzgl Entspitzen/Pinzieren!

|addpics|ph6-1-6f7a.jpg-invaddpicsinvv,ph6-2-8062.jpg-invaddpicsinvv,ph6-3-982c.jpg-invaddpicsinvv,ph6-4-3442.jpg-invaddpicsinvv,ph6-5-4672.jpg-invaddpicsinvv,ph6-6-2a8d.jpg-invaddpicsinvv,ph6-7-3ce3.jpg-invaddpicsinvv,ph6-8-0ea5.jpg-invaddpicsinvv,ph6-9-d48c.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

Xobor Xobor Community Software