Seite 1 von 11
#1 Rebe "retten" von monfortino 13.03.2018 12:30

Hallo! Folgende Situation: Meine Terrasse wird erweitert und die davor gepflanzten Reben müssen weichen. Besonders am Herz liegt mir die Isa, die ich sehr schätze. Hab jetzt gerade noch ein paar Stecklinge mit 4 Augen geschnitten, da die Baumannschaft schon im Anmarsch ist. Wie soll ich nun weiter vorgehen? Einfach mit den Stecklingen weitermachen, veredeln (worauf? hab ich null Erfahrung und noch nie gemacht)
Hat jemand wie schon so oft die Lösung? Danke!
Herbert

#2 RE: Rebe "retten" von urmel 13.03.2018 17:23

avatar

Warum gräbst Du die Reben nicht einfach aus und verpflanzt sie an eine andere Stelle? Ist gerade die richtige Jahreszeit für (ver-)pflanzaktionen.

#3 RE: Rebe "retten" von monfortino 13.03.2018 17:28

Hallo Urmel,

ist schon ein älterer Herr mit einem hohen Stamm.Ich möchte ihn an anderer Stelle als Minikordon weiteführen. Deshalb soll er "schrumpfen"...

#4 RE: Rebe "retten" von urmel 13.03.2018 18:27

avatar

Ich würde ihn trotzdem versuchen umzupflanzen und den Stamm auf die gewünschte Länge zu kürzen. Er wird gewiß wieder austreiben und von den neuen Trieben ist sicher einer geeignet um ihn als Kordon weiter zu führen.

Und falls er nicht anwachsen sollte musst Du eben auf die Stecklinge zurückgreifen.

#5 RE: Rebe "retten" von jakob 13.03.2018 19:06

avatar

Stecklinge sind nicht veredelt und werden schlechtere Trauben und beeren haben du muss besser deine Stecklinge wo anders auf veredelte Reben veredeln...Wie das geht ist doch bei uns bei Veredeln um veredeln zu lesen oder lese auf Russisch bei www.vinograd.info oder YouTube schauen....Mit 100% Erfolg kannst natürlich nicht rechnen....

#6 Neue Traubenpflanzen nicht gewachsen von Burgunde 15.04.2018 19:13

Hallo, liebe Traubenliebhaber,
Im letzten April bekam ich von Artur 4 Traubenpflanzen zugeschickt (Galachad, Garold, Katalonia und Beikonur).
Eine Pflanze habe ich verschenkt. Der Beschenkte sagte mir erst kürzlich, dass die Traube Garold nicht gewachsen ist.
Bei mir im Garten pflanzte ich die anderen.
Nur die Galachad wuchs an einem dünnen Trieb (die anderen habe ich entfernt)
Dieses Jahr habe ich bis jetzt auf ca. 30 cm zurück geschnitten. Ich hoffe auf einen kräftigen Austrieb, damit ich eine dickere Rute bekomme. Da lasse ich natürlich nur das unterste Auge stehen. Aber erst nach den Eisheiligen.

Bei den anderen kam zwar ein kurzer Austrieb, der aber welk wurde und dann eingetrocknet ist.
Die Pflanzen wurden gleich gegossen und bekamen keinen Frost. Was habe ich falsch gemacht?

Meine Frumoasa alba vom Gartencenter ist riesengroß, da wollte ich noch andere Sorten.
Wir wohnen inmitten von Weinbergen.
Liebe Grüße
Burgunde

#7 RE: Neue Traubenpflanzen nicht gewachsen von Ohne Chemie 15.04.2018 21:41

Sehr komisch. In welchem Zustand waren die Pflanzen? Mit Knospen oder mit einem frischen, grünem Austrieb? In welchem Zustand waren die Wurzeln.
Wie haben Sie eingepflanzt? Einfach Loch ausgebudelt rein gesteckt und zugebudelt?
Oder mit Kompost, Mist, Dünung und .....

#8 RE: Neue Traubenpflanzen nicht gewachsen von Burgunde 16.04.2018 07:55

Die Pflanzen kamen mit dicken Knospen bzw. kleinem Austrieb. Da das erst Anfang April war habe ich sie an einen geschützten Ort gestellt.
Ende April pflanzte ich sie mit Kompost, etwas tiefer wie im Topf. Über die Frostnacht im Mai bekamen sie einen Zeitungschutz. Es war nichts erfroren.
Am fehlenden oder zu viel Dünger kann es sicher auch nicht liegen.
Den Wurzelballen habe ich nicht aufgelockert, aber die Wurzeln hatten noch Platz.

#9 RE: Neue Traubenpflanzen nicht gewachsen von Ohne Chemie 16.04.2018 17:41

Nach Deiner Beschreibung ist nur einen Grund: Der Frostschutz war nicht Ausreichend.

#10 RE: Neue Traubenpflanzen nicht gewachsen von Dietmar 16.04.2018 18:00

Allzu viel Kompost oder Torf (gekaufte Blumenerde) sind nicht gut für Jungpflanzen. Auch Jungpflanzen beim Einpflanzen nicht düngen, höchstens etwas Hornspäne.

Der Frost als Ursache ist aber am Wahrscheinlichsten.

Xobor Xobor Community Software